Das Museum Palais Lascaris

Die Stadt Nizza ist eine Goldgrube für Geschichtsinteressierte. Von prähistorischen Siedlungen über griechische und römische Zivilisationen bis hin zu französischer und sardischer Herrschaft – Nizzas historische Wurzeln sind wirklich einmalig. Tribute an einige dieser monumentalen Zeitabschnitte können überall in Nizza gefunden werden. Die berühmte Statue des griechischen Gottes Apollo, die Mosaik-Darstellungen von Homers Odyssee auf dem Schlossberg und natürlich die vielen städtischen Museen, die in der ganzen Stadt verteilt sind. Trotz seiner relativ geringen Größe beherbergt Nizza eine Sammlung von ziemlich ikonischen Museen und Galerien. Zu diesen Museen gehören das Matisse-Museum, das Museum für moderne und zeitgenössische Kunst und natürlich das Museum Palais Lascaris.

palais lascaris nizza
palais lascaris nice Creative commons Jean-Pierre Dalbéra
Ursprünglich diente das Palais Lascaris als Wohnsitz der Familie Vintimille-Lascaris. Inmitten der malerischen Kopfsteinpflasterstraßen der Altstadt von Nizza gelegen, können Sie es unmöglich übersehen. Dieser wunderschöne Palast im Barockstil aus dem 17. Jahrhundert ist vier Stockwerke hoch und mit dekorativen Elementen in der ersten und zweiten Etage verziert. Gleich über dem Eingang sehen Sie das in die Decke gemalte Wappen der Familie. Ihr Familienmotto: “Nec me Fulgura” (Der gleiche Donnerkeil soll mich nicht erschlagen) prangt stolz in der Mitte für jeden zu sehen.

 

Erst 1942 kaufte die Stadt Nizza den Lascaris-Palast tatsächlich. Nach einer Restaurierung wurde der Palast schließlich 1970 als Museum für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Es diente dazu, einen Einblick in das Leben der Adelsfamilien während der 16-1800er Jahre zu geben. Etwa 30 Jahre später änderte sich jedoch die Funktion des Museums. Die historischen Musikinstrumentensammlungen von Nizza wurden vom Musée Masséna in das Palais Lascaris verlegt, mit dem Vorhaben, es in ein Musikmuseum umzuwandeln.

People who read this article also read  Nizza Frankreich Junggesellinnenabschied Ideen

 

Das Palais Lascaris heute
{%ALT_TEXT%}
Creative Commons Jean-Pierre Dalbéra

Heute beherbergt das prächtige Museum Palais Lascaris über 500 Musikinstrumente. Damit ist es die zweitgrößte Sammlung in ganz Frankreich. Diese Sammlung historischer Instrumente entstand aus dem Vermächtnis des nizzaer Sammlers Antoine Gautier aus dem 19. Das Museum ist in drei verschiedene thematische Etagen unterteilt. Die temporäre Ausstellung befindet sich im Erdgeschoss des Palastes. In der zweiten Etage entdecken Sie eine prächtige Sammlung alter Musikinstrumente, die Jahrhunderte zurückreicht. Und in den oberen Etagen schließlich entdecken Sie die prächtig restaurierten Räume. Gefüllt mit Möbeln und Artefakten aus dieser Zeit, sowie atemberaubenden gemalten Fresken.

 

Wichtiger Hinweis:

Das Palais Lascaris ist nur eines von vielen fantastischen städtischen Museen hier in Nizza Frankreich. Der Eintritt in eines dieser städtischen Museen kostet immer 10 EUR für einen Erwachsenen und ist für Studenten mit einem gültigen Studentenausweis kostenlos. Ein wichtiger Hinweis zu diesen Tickets ist jedoch, dass ein einziges 10-Euro-Ticket innerhalb von 24 Stunden zum Eintritt in jedes der städtischen Museen berechtigt. Bewahren Sie Ihr Ticket also gut auf, wenn Sie mehr als ein Museum besuchen möchten!

 

Wenn Sie mehr über die einzigartige Geschichte Nizzas erfahren möchten, schauen Sie sich einige unserer anderen fantastischen Artikel an!

 

Nizza Wandertouren

Erleben Sie das Beste von Nizza mit einem lokalen Führer auf einer privaten Tour!