Pablo Picasso – ein Wegbereiter der modernen Kunst

Pablo Picasso, geboren und aufgewachsen in Malaga, Spanien, war ein Mann mit vielen Talenten. Als Maler, Bildhauer, Grafiker, Keramiker, Bühnenbildner, Dichter und Dramatiker schenkte er uns einige der exquisitesten Kunstwerke der Welt. Vor allem seine Gemälde machten ihn berühmt. Er forderte die erwarteten Normen heraus und entschied sich, radikalere künstlerische Stile und Techniken zu erforschen. Dabei ließ er sich sehr stark von dem französischen Künstler Henri Matisse inspirieren.

 

In den 1900er Jahren zog Picasso nach Paris, der Kunsthauptstadt der Welt. Hier schuf er einige seiner denkwürdigsten Werke. Seine “Blaue Periode” beschäftigte sich mit dunkleren Themen als die meisten seiner anderen Werke. Seine Werke zeigten oft hagere und bemitleidenswerte Figuren, die um ihr Überleben in der Gesellschaft kämpfen. Picassos Rosa Periode nahm einen etwas helleren Ton an. Die meisten seiner Gemälde waren von Orangen- und Rosatönen und skurrilen Zirkusfiguren geprägt.

 

Von dort aus manifestierte sich Picassos Kunststil im afrikanischen Primitivismus, gefolgt vom Kubismus. In diesem wurden seine Werke zu einer Reihe von Formen und neutralen Farben, die alle perfekt ineinander überzugehen schienen. Dies war möglicherweise eine seiner denkwürdigsten Perioden in der Welt der Kunst. Und schließlich wandte er sich dem Noeclassicism und dem Surrealismus zu. Eine Periode, in der die menschliche Anatomie im Vordergrund seiner Kreativität stand.

 

Picassos Leben an der französischen Riviera
picasso museum antibes

Wie viele bekannte Künstler und Schriftsteller verbrachte auch Picasso einen Teil seines Lebens an der Côte d’Azur. Diese Region, die sich in der südöstlichen Ecke Frankreichs befindet, wird von vielen als die schönste Region Frankreichs angesehen. Die kilometerlange Mittelmeerküste, der ganzjährige Sonnenschein und die atemberaubenden, malerischen Landschaften waren die Inspiration für viele berühmte Meisterwerke.

 

Picasso selbst lebte in dem kleinen Hafenort Antibes, der zwischen Nizza (der Hauptstadt der Riviera) und Cannes (der Heimat des berühmtesten Filmfestivals der Welt) liegt. Seinem Berühmtheitsstatus angemessen, wohnte Picasso im Château Grimaldi, einer beeindruckenden Festung mit Blick auf das Mittelmeer. Einige Jahre später zog er in das nahe gelegene Vallauris, eine Stadt, die seit langem für ihre Keramikkunst bekannt ist. Und schließlich ließ er sich in dem schönen Dorf Mougins nördlich von Cannes nieder, wo er das letzte Jahrzehnt seines Lebens verbrachte.

People who read this article also read  Wo kann man in Nizza feiern? 6 Orte zum Feiern in Nizza, Frankreich

 

Picasso-Museum Antibes
In ganz Frankreich und an der Côte d’Azur gibt es eine Reihe von Museen und Kunstgalerien, die dem weltberühmten Pablo Picasso gewidmet sind. Das Picasso-Museum Antibes beherbergt eine besonders beeindruckende Sammlung. Insgesamt umfasst die Sammlung über 245 Werke Picassos. Davon hat er 23 Gemälde und 44 Zeichnungen selbst gestiftet.

Wie lange kann man das Picasso Museum Antibes besuchen?
Das Picasso Museum Antibes ist von Dienstag bis einschließlich Sonntag von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Aber beachten Sie, dass es zwischen 13 und 14 Uhr für die Mittagspause geschlossen ist.

 

Wie lange Sie die Werke im Picasso-Museum bewundern dürfen, steht Ihnen frei! Wir empfehlen Ihnen, sich mindestens eine Stunde Zeit zu nehmen, damit Sie einige seiner besten Werke wirklich genießen und schätzen können. Wenn Sie sich jedoch die Zeit nehmen möchten, sich hinzusetzen und sein kreatives Genie voll und ganz in sich aufzunehmen, dann können Sie auch das tun.

picasso museum antibes

Wie viel kosten die Picasso Museumstickets Antibes?

Das Tolle am Picasso Museum Antibes ist, wie günstig die Tickets sind! Der Einzeleintritt für Erwachsene kostet EUR 8, während Studenten EUR 6 zahlen und Kinder unter 18 Jahren GRATIS gehen! Die Tickets können an der Rezeption des Museums beim Eintritt gekauft werden. Oder Sie können Tickets online im Voraus über die offizielle Website kaufen.

 

Wo befindet sich das Picasso-Museum in Antibes?
Das Picasso-Museum Antibes befindet sich im Grimaldi-Schloss, in dem er einst lebte. Es befindet sich in der Altstadt von Antibes und ist recht einfach zu finden, wenn Sie einfach weiter der Küstenlinie folgen.

 

Die Anreise zum Picasso-Museum ist von anderen Städten an der Riviera aus sehr bequem. Mit dem beeindruckenden Verkehrsnetz der Côte d’Azur war es noch nie so einfach, von Stadt zu Stadt zu reisen! Wenn Sie von Nizza nach Antibes mit dem Zug fahren wollen, sind Sie in weniger als 30 Minuten dort. Außerdem sind die Züge hier in Südfrankreich im Vergleich zu den meisten anderen europäischen Ländern deutlich günstiger. Für eine Hin- und Rückfahrkarte zahlen Sie etwa EUR 5. Sie können auch den Bus Nr. 200 von Nizza nach Antibes nehmen und zahlen nur EUR 1,50!

People who read this article also read  Nizza Frankreich Bahnhöfe

Antibes Frankreich Höhepunkte :

 

Der beste Weg, Antibes mit einem leidenschaftlichen lokalen Führer zu entdecken, ist die Antibes Free Walking Tour

 

Französische Riviera Private Touren
picasso museum antibes

Aber Antibes ist nicht die einzige Stadt an der Côte d’Azur mit einer beeindruckenden historischen und künstlerischen Sammlung. Möchten Sie mehr von den alten Wurzeln und den spektakulären Galerien entdecken? Was gibt es dann besseres als eine geführte private Tour? Genießen Sie die Vorteile eines ganz persönlichen und fachkundigen Führers. Jemand, der die Riviera und alle ihre Geheimnisse wie seine Westentasche kennt. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, die Tour individuell auf Sie und Ihre Gruppe abzustimmen. Möchten Sie in einem köstlichen lokalen Restaurant zu Mittag essen? Oder brauchen Sie uns, um den Transport zu arrangieren, wenn Sie in einer anderen Stadt übernachten? Nun, dann kein Problem! Wir sind mehr als glücklich, Sie nach bestem Wissen und Gewissen unterzubringen!

 

Für weitere Informationen können Sie uns gerne über unsere E-Mail kontaktieren: info@rivierabarcrawl.com